100 Jahre EAV und wir waren dabei auf Ihrer (ersten) Abschiedstournee am 2. Juni 2019 in der Eremtage in Waghäusel zum 40 jährigen bestehen. Das Zelt war natürlich ausverkauft und es war 40 Grad heiß. Die Jungs um Klaus Eberhartinger haben in fast 3 Stunden alles gegeben.

Neben vielen alten Hits kam auch das neue Album "Alles ist erlaubt" nicht zu kurz. Wir sind schon seit den 80er Jahren als Fans dabei. Es war ein unvegesslicher Abend.

Die Bilder von diesem Event gibt es in der Bildergalerie.

An Ostern 2019 waren wir im Allgau im Trauchgau im "Landgasthof zum Herz". Eine tolle Location die wir zufällig entdeckt haben. Schönes modernes Zimmer mit großen Flatscreen, schönes Bad - alles neu.Tolles Frühstück und vor allem ein Biergarten mit sehr gutem Essen. Wir hatten Kaiserwetter, an die 25° und Sonne pur. Wir haben einiges unternommen. Tegelberg mit vielen Gleitschirmfliegern, Wieskirche und Kloster Ettal waren unsere Ziele, alle in der Nähe. Nur Neuschwanstein und Hohenschwangau, die auch vor der Haustüre liegen, haben wir uns nicht gegeben, da überlaufen - ansonsten ein schöner Kurzurlaub.

Die Bilder in der Bildergalerie.

Bei herrlichem Sonnenschein und warmen Temperaturen waren wir am 20. Oktober 2018 erstmals in der Modellbahnwelt Odenwald in Fürth (Odenwald). Die Halle liegt etwas abseits neben dem Schwimmbad, war aber mit Navi kein Problem.

Es gibt dort tolle Anlagen zu sehen.Ich will mich hier allein schon aus Zeitgründen nicht weiter darauf einlassen. Hier gibt es die wichtigen Informationen zu den Anlagen. Es war ein toller Nachmittag. Auch das Bistro war gut und im Biergarten war noch Platz bei herrlichem Sonnenschein. Wir werden wieder kommen, da man an einem Nachmittag nicht alles sehen kann.

Leider ist noch nicht klar, ob die Modellbahnwelt Odenwald am bisherigen Standort bleiben wird und wohin es die Anlagen ziehen wird Hoffentlicht erleidet die Modellbahnwelt nicht das gleiche Schicksal wie die Schwarzwald-Modellbahn in Hausach - wäre sehr schade.

Ein wunderschöner und warmer und sonniger Spätherbsttag war auf unserer Tagesreise mit den Ulmer Eisenbahnfreunden nach Münsingen angesagt. Getrübt wurde der Tag lediglich durch das totale Fahrplanchaos. Ursprünglich sollte die Abfahrt in KA-HBF um kurz nach 6 Uhr erfolgen, wurde aber kurzfristig am Vorabend auf 4:55 Uhr vor verlegt. Wir waren da, aber der Zug fehlte noch. Abfahrt war dann erst gegen 5:20 Uhr. Gezogen wurde unser Zug bis Ludwigsburg von der deutschen Krokodil E94. Ab hier ging es mit der 58 311 Dampflok über die Geislinger Steige und Ulm nach Münsingen. Dort feierte die Schwäbische Ab Bahn einige Jubiläen: 125 Jahre Bahnstrecke Honau - Münsingen 15 Jahre Schwäbische Alb-Bahn e.V 10 Jahre SAB Schwäbische Alb-Bahn GmbH. Das Wetter war bombastisch, fast keine Wolke am Himmel und im Schatten 18 Grad warm und in der Sonne sehr warm. Es war viel geboten.

Die Bilder von diesem schönen und teilweise chaotischen Tag in der Galerie.

Eigentlich wollten wir in diesem Sommer nach Österreich in ein 4* Hotel all inclusive nach Wagrain, Unser Reiseveranstalter informierte uns dann kurz vor Anreise, dass neben unserem Hotel ein weiterer Hotelkomplex entsteht und wir mit "Behinderungen" zu rechnen haben. Der Reiserveranstalter bot uns 100 Euro Preisnachlass an. Das machte uns naürlich hellhörig und wir haben die Reise dann kostenfrei stornieren können.

Als adäquate Alternative konnten wir wieder in das Ferienhaus auf der Insel Poel. Die Anreise war zwar doppelt so weit wie nach Österreich, aber es hat sich wieder gelohnt. Das Wetter war gigantisch wie in ganz Deutschland. Temperaturen um 22 bis 27°, immerhin fast 10° weniger als in Karlsruhe und keine Schwüle. Am Samstag war Anreise und nachdem wir uns eingerichtet haben, ging es noch am Strand spaizieren.