Anfang September waren wir für 8 Tage auf der Insel Poel an der Ostsee. Poel ist die 4. größte Insel. Unser Haus war 50m vom Strand entfernt und mit allem ausgestattet was man so braucht. Im Seeblickzimmer konnte man aus dem1.OG direkt auf den Strand sehen. Das Wetter war sehr gut mit Temperaturen um die 20 Grad, am Dienstag sogar an die 25 Grad. Lediglich am Mittwoch nachmittag (Regen und Sturm) und am Freitag (Dauerregen) war es unangenehm.

Nach 10 Stunden Autofahrt kamen wir am Samstag (2.9.) am frühen Nachmittag an (wir sind schon um 4 Uhr am Morgen losgefahren). Am Sonntag waren wir in Wismar bei herrlichem Sonnenschein. Wir haben eine Hafenrundfahrt und eine Stadtrundfahrt gemacht. Wir haben dann noch den Tipp bekommen, dass am Montag die MS Deutschland im Hafen von Wismar festmacht.

Am Montag den 28.8.2017 waren wir auf der Gartenschau in Bad Herrenalb bei herrlichem Sonnenschein. Den Montag Nachmittag haben wir bewußt gewählt, weil es unter der Woche ruhiger ist und wir auch keine Parkgebühr mehr bezahlen mußten.

Die "Schweizerwiese" in Bad Herrenalb war fast nicht mehr zu erkennen und sehr schön gestaltet mit vielen Blumen. Der Minigolf Platz mußte leider weichen. Im benachbarten Kurpark wurde die Alb sehr schön renaturiert und bleibt auch nach der Gartenschau in diesem Zustand erhalten. Auch der Platz um das Kloster wurde sehr schön gestaltet.

Wir haben den ganzen Nachmittag dort verbracht und uns an der der schönen Gestaltung erfreut. Den Abschluß des Tages haben wir dann mit einem schönen Abendessen im Biergarten vom "Grezzo" gefeiert.

So nun mal wieder ein paar Bilder von mir von einem Regenbogen, den ich Anfang Juni am 9.6. in den Abendstunden aufgenommen habe. Zeitweilig war sogar ein zweiter Regenbogen sichtbar. Die Farben waren kräftig ausgebildet, aber seht selbst.

Am Samstag fuhren wir um 6:30 Uhr mit der 01 1066 der Ulmer Eisenbahnfreunde auf ihre Abschiedsfahrt von Karlsruhe nach Ulm. Abschiedsfahrt deshalb, weil die Kesselfrist am Ende des Jahres ausläuft. Die Instandsetzungsarbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte 2018.

Von Karlsruhe aus ging es mit der 139 133-3 der Lokomotion (immerhin auch schon 50 Jahre im Dienst) über Pforzheim, Mühlacker, Vaihingen, Bietigheim, Ludwigsburg, Kornwestheim nach Stuttgart Hauptbahnhof.

Ich war am Samstag, 26.11.2016 in Keltern-Dietlingen bei der 30. Modellbahnaustellung der Modelleisenbahnfreunde Keltern. Der Termin ist bei mir immer Ende November fest gebucht. In diesem Jahr wurde mal wieder tolle Anlagen präsentiert.

Dominant die große Modulanlage der Werkstatt 87 aus Stutensee mit ca. 21 x 6 Meter Größe. Ich habe die Anlage schon auf vielen Ausstellungen in der Gegend bewundert und finde immer noch viele neue Details.

Toll auch die Winteranlage von Francisco Rodriguez aus Weinheim. Hier wurden die alten M-Gleise von Märklin in eine Winterlandschaft eingebettet. Fällt kaum auf. Die Dampflok hat vor dem Kessel einen beleuchteten Tannenbaum, toller Gag.

Peter Röpke baut als Unikate Kofferanlagen nicht nur in Spur Z. U.a. die kleinste Modelleisenbahn der Welt im Maßstab 1: 480 in Nenngröße T. T steht für three=3mm, tatsächlich aber 2,9mm ursprünglich 1:450. Der Maßstab kommt aus Japan, da hat man in den Wohnungen wenig Platz für eine Modelleisenbahn.