Meine U-Anlage ist nach 9 Jahren Geschichte. Mein Fokus liegt jetzt bei "Aldesheim". Die Anlage wird 220 x 120cm groß. Die Grundidee stammt aus dem Stummiforum H0 Anlage Baiersdorf mit einer Größe von 201 x 101cm. Ich habe dann die Anlage auf meine Anlagengröße umgesetzt.

Daraus entstand dann "Dietmarstadt", eine geniale Fortführung des bisherigen Konzepts das ich real umsetzen werde.

Heute Abend habe ich mal einen Güterzug mit 8 Wagen zusammengestellt und auf der Anlage getestet. Die Abfahrt zum Schattenbahnhof war an der Trennstelle zu steil so das die angehängten Wagen entkuppelt haben. Das habe ich geändert und viele Proberunden gedreht. Alles super.

Alle Weichenantriebe sind jetzt installiert, in Rocrail eingerichtet und auf Funktion getestet. Im Abstellbereich habe ich noch ein Weiche austauschen müssen, da ich die versehentlich von unten angebohrt und zerstört habe. 3 Unebenheiten an den Gleisen auf der Strecke sind beseitigt. Weitere Testfahrten mit einer meiner V200 und dem Schienenreinigungswagen von Roco verliefen ohne Probleme.

Das Rückmeldemodul DR4088CS wurde falsch geliefert, die richtige Lieferung kommt hoffentlich Anfang November. Dann kann ich die Rückmelder vollständig einrichten und in Rocrail auch die Blocksteuerung einrichten. Dann geht es ans Eingemachte und dann sollen erstmals mehrer Züge auf der Anlage verkehren.

    

Mittlerweile bin ich auch mit der Digitalsteuerung schon sehr weit gekommen. Zentrale und zusätzlicher Booster sind in Betrieb. Die Weichenantrieb (UP und AP) sind bis auf vier Stück auch in Betrieb. Die Lichtsignale eingebaut aber noch nicht verdrahtet (next Step).

Die Rückmelder sind verkabelt, aber noch nicht komplett angeschlossen da mir noch ein DR4088CS fehlt. Dieser trifft nächste Woche ein. Ich hatte nicht beachtet das ich pro Zentrale/Booster mindestens einen GBM brauche.

Derzeit führe ich aber schon mit einer meiner V200 die ersten Probefahrten durch. Es gibt noch ein paar Stellen die nicht so sauber laufen, aber ansonsten bin ich mit den ersten Testfahrten zufrieden.

 

Damit die Anlage nicht so langweilig ausschaut habe ich mal eine meiner V200 mit 4 Nahverkehrswagen zur Probe aufgestellt. Maximal 5 Personenwagen mit Lok sind an meinem "kleinen" Bahnhof möglich, aber ich werde es bei 4 Personenwagen belassen - sieht so besser aus. Mit der Stellprobe bin ich zufrieden.

Ende August war es soweit. Früher als gedacht sind jetzt alle Schienen komplett verlegt, die Stromverteilung und die Kabel für die GBM verlötet und unter der Anlage provisorisch verlegt. Der Lokschuppen und das Sägewerk an ihrem Platz fixiert und auch die Kabel für die Beleuchtungen und die Servos sind schon unter der Anlage verlegt. Nun werden noch die Gleistrennungen für die Melder und die Strombereiche "geflext".