Hier gibt es Info´s zu meiner aktuell im Bau befindlichen Modelleisenbahnanlage in H0. Die Anlage besteht im Endzustand aus 4 demontierbaren Modulen in U-Form. Thema Mittelgebirgslandschaft mit 2-gleisiger Hauptstrecke und Nebenbahn. Gleise und Weichen Piko A-Gleis. Rollendes Material von Roco und Fleischmann. Digitalsteuerung DR-5000 von Digikeijs. Epoche III überwiegend Diesel und etwas Dampf. (Stand 13.11.2016)

17. April 2013

Die Sommerpause hat etwas längert gedauert, aber ich hatte absolut keine Zeit meine Modelleisenbahn weiter zu bauen. Obwohl die Sommerzeit schon wieder begonnen hat und mein großer Garten ruft, will ich in diesem Jahr noch die Module 3 und 4 mit der Hauptstrecke belegen. Als Highlight wird es auf dieser Seite eine 50cm lange 2 gleisige Bogenbrücke aus Metall von Hack geben.  Die Brücke ist heute eingetroffen und für 35,-- Euro + Versandkosten ein absolutes Spitzenprodukt und sehr sauber verarbeitet. Selbstverständlich wird die Brücke noch "gealtert" bevor sie zum Einsatz kommt. Derzeit messe ich den Rahmen auf und werde ihn in den nächsten Tagen bestellen.

23. April 2012

Das Nebengleis habe ich teilweise noch mal entfernen müssen, da ich die Steigung vergessen habe. Die Steigung habe ich mal provisorisch mit einem Wellpappeunterbau angelegt. Die restlichen Gleise im Bahnhofsbereich habe ich heute abend verlegt. Da ich nur nach Zeichnung baue und nicht nach Plan arbeite, fehlte noch eine Bogenweiche um die beiden Überholgleise anzuschließen. Eine weitere Bogenweiche kommt noch im Abstellbereich zum Einsatz. Die fehlt aber noch und ist bestellt. Entgegen der Zeichnung folgt noch ein weiteres Abstellgleis, insgesamt 4 Abstellgleise. Geplant sind in diesem Bereich 2 Lokschuppen und ein Güterschuppen. Schaue mal ob ich da bei Ebay was ersteigern kann. In den nächsten Tagen werde ich hauptsächlich mit einschottern beschäftigt sein.

31. März 2012

Jetzt habe ich mal mit Einschottern begonnen. Zunächst wurden die Böschungsstreifen (ca. 10mm breit) zugeschnitten, geklebt und mit dem Teppichmesser angeschrägt. Der Holzleim wurde mit Wasser verdünnt und Spülmittel hinzugefügt um die Oberflächenspannung herabzusetzen. Das Einschottern wird sich auch noch zeitlich hinziehen.

Mein bei Ebay ersteigerten Bahnhof "Radeburg" ist heute auch eingetroffen. Ursprünglich war von mir geplant, den Bahnhof in der Mitte zu teilen und als Halbrelief hinten gerade einzubauen. Davon bin ich aber wieder abgekommen. Der Bahnhof wird leicht schräg links eingebaut. Evtl. nehme ich hinten rechts noch etwas ab um noch ein bischen "Luft" zu haben.

17. März 2012

Der Schattenbahnhof unter dem Bahnhof ist jetzt soweit fertig, es fehlt lediglich noch der Weichenantrieb, der aber dieses Wochenende noch montiert wird. Dann kommt noch an dieser Stelle der letzte "Deckel" drauf. Die Gesamtlänge im Schattenbahnhof beträgt ca. 270cm. Im Bahnhofsbereich ist die großeSperrholzplatte bereits verschraubt und mit 5mm starken Korkplatten belegt. Die Gleise für den Bahnhof wurden neu ausgelegt und mit Pins befestigt. Die Flexgleise von PIKO müssen "gebändigt" werden. Es bleibt dabei-die Gesamtlänge der beiden Durchfahrtsgleise liegt bei über 230cm und mein Traum von langen Zügen geht wohl in Erfüllung. Die Gleise im Bahnhof werden in den nächsten Tagen verklebt und gleich eingeschottert. Ich habe mir mal Schotter von Auhagen besorgt und alternativ Aquariensand. Letzerer ist bedeutend preisgünstiger.

Beide Anlagenteile wurden wieder getrennt, damit ich den Schattenbahnhof in Teil 2 verlegen kann. Eine Querstrebe, die ich aus dem Teil für den Gleiswendel übrig hatte, wurde zugeschnitten, mit Ausschnitt versehen und eingepasst und verschraubt. Der Ausschnitt für den Gleisbogen wurde erweitert, weil ich mit 3 Gleisen in den Bogen fahre und ich an dieser Stelle auch mit R4 von Piko arbeite. Die Ausschnitte im Bogen habe ich erweitert. Der Bogen ist  bereits mit Silikon im Rahmen verklebt und mit der Wasserwaage ausgerichtet. Im Laufe dieser Woche wird der Schattenbahnhof in diesem Bereich komplett fertig gestellt. Ursprünglich war an dieser Stelle ein sogenannter "Hundeknochen" geplant.