Hier gibt es Info´s zu meiner aktuell im Bau befindlichen Modelleisenbahnanlage in H0. Die Anlage besteht im Endzustand aus 4 demontierbaren Modulen in U-Form. Thema Mittelgebirgslandschaft mit 2-gleisiger Hauptstrecke und Nebenbahn. Gleise und Weichen Piko A-Gleis, Weichenantriebe Piko und MP1 von MTP. Lichtsignale von Viessmann und Steuerung von moba-digital. Rollendes Material von Roco und Fleischmann. Digitalsteuerung DR-5000 von Digikeijs. Epoche III überwiegend Diesel und etwas Dampf. (Stand 25.11.2019)

Hier mal einige Bilder vom Abriss. 3/4 der Anlage sind bereits Geschichte und entsorgt.

 

 

 

Ich habe mich leichten Herzens entschieden mein Projekt mit der U-Anlage nach jetzt 9 Jahren einzustellen und die Anlage abzubauen. Da bis jetzt ein Ende überhaupt nicht in Sicht ist und ich auch ans Alter denken muss, werde ich jetzt ein Kleinanlage in den Maßen 220 x 120cm bauen.

Die Anlage sehe ich auch im Rahmen der "Fertigstellung" innerhalb von 3 bis max. 5 Jahren. Es wird eine eingleisige Hauptstrecke über 2 Ebenen mit einem 3-gleisigen Bahnhof auch für längere Personenzüge mit bis zu 4 Wagen, ausreichen dAbstellmöglichkeiten und einem 3-gleisigen Schattenbahnhof.

Die Idee stammt aus dem Stummiforum und die Idee hat mich fasziniert was auf so kleinem Raum alles möglich ist - sogar mit Car-System von Faller. Die Anlage hat eine Größe von 101 x 201cm, aber mir steht mehr Platz zur Verfügung. Im H0-Modellbahnforum hat ein Kollege die Idee aufgenommen und noch einen draufgesetzt. Diese Anlage werde ich nun realisieren. Es wird weiterhin Piko A-Gleis sein und somit kann ich den größten Teil meines Material weiter verwenden. Demnächst mehr wenn es durchgeplant ist.

Nachdem ich mit der Digitalisierung nun endlich fertig bin, geht es jetzt ans einfahren der Anlage und ans reinigen der Schienen. Parallel dazu geht es auch mit der Landschaft etwas weiter. Bilder habe ich noch nicht gemacht, aber die kommen demnächst.

Mein jüngster Sohn war für ein Wochenende in Hamburg und hat mir aus dem MiWuLa einen Containerwagen von Märklin mit meinem Namen mitgebracht und mir zu Weihnachten geschenkt - DANKE.

Habe mir jetzt kurz vor Weihnachten noch einen LED-Tannenbaum gegönnt. Hatte schon geglaubt er ist kaputt weil er sich nicht einschalten ließ. Bin dann dahinter gekommen das das Netzteil für die Stromversorgung nur 10,7 Volt Leistung hat, die LED´s aber 14-16 Volt AC oder DC benötigen. Ich habe dann doch noch einen alten Arnold Trafo gefunden der bis 16Volt bringt und siehe da, das Tannenbäumchen leuchtet. Jetzt kann Weihnachten kommen.