Hier gibt es Info´s zu meiner aktuell im Bau befindlichen Modelleisenbahnanlage in H0. Die Anlage besteht im Endzustand aus 4 demontierbaren Modulen in U-Form. Thema Mittelgebirgslandschaft mit 2-gleisiger Hauptstrecke und Nebenbahn. Gleise und Weichen Piko A-Gleis, Weichenantriebe Piko und MP1 von MTP. Lichtsignale von Viessmann und Steuerung von moba-digital. Rollendes Material von Roco und Fleischmann. Digitalsteuerung DR-5000 von Digikeijs. Epoche III überwiegend Diesel und etwas Dampf. (Stand 25.11.2019)

Nachdem ich mit der Digitalisierung nun endlich fertig bin, geht es jetzt ans einfahren der Anlage und ans reinigen der Schienen. Parallel dazu geht es auch mit der Landschaft etwas weiter. Bilder habe ich noch nicht gemacht, aber die kommen demnächst.

Mein jüngster Sohn war für ein Wochenende in Hamburg und hat mir aus dem MiWuLa einen Containerwagen von Märklin mit meinem Namen mitgebracht und mir zu Weihnachten geschenkt - DANKE.

Habe mir jetzt kurz vor Weihnachten noch einen LED-Tannenbaum gegönnt. Hatte schon geglaubt er ist kaputt weil er sich nicht einschalten ließ. Bin dann dahinter gekommen das das Netzteil für die Stromversorgung nur 10,7 Volt Leistung hat, die LED´s aber 14-16 Volt AC oder DC benötigen. Ich habe dann doch noch einen alten Arnold Trafo gefunden der bis 16Volt bringt und siehe da, das Tannenbäumchen leuchtet. Jetzt kann Weihnachten kommen.

Nun habe ich den DR4018 in die Software von Rocrail integriert. Ich war schon am verzweifeln, da zwar das Einschalten funktioniert hat, aber das Licht ließ sich nicht mehr ausschalten. Ich habe fast alle Einstellungen in Rocrail ausprobiert, aber nix hat funktioniert. Bis ich dann auf die Idee gekommen bin mal bei <Weiche> einen Haken zu setzen - warum auch immer - kann man ja nix falsch machen. Und tatsächlich es funktioniert - HEUREKA. Wieder mal ein Problem weniger.

Jetzt mache ich mich wieder über meinen "Vordere Alde Berg" mit Gips her und räume die Anlage mal wieder ab.

Nun habe ich den DR4018 als Schaltdekoder umprogrammiert. Via POM die CV8 auf Wert 8 gesetzt - also resetet. Anschließend in den Digikeijs Schaltpult Eigenschaften die Adresse des DR4018 auf die Weichenadresse 200 gesetzt (200-215)  und in CV47 auf Wert 1 programmiert. Damit fungiert der DR4018 jetzt als Ein- Ausschalter. Damit kann ich dann am Wochenende die manuellen Schalter zurück bauen und die Beleuchtung dann komplett über die DR4018 schalten.