Meine U-Anlage ist nach 9 Jahren Geschichte. Mein Fokus liegt jetzt bei "Aldesheim". Die Anlage wird 220 x 120cm groß. Nicht gerade groß aber die Anlage hat fast alles. Die Grundidee stammt aus dem Stummiforum H0 Anlage Baiersdorf mit einer Größe von 201 x 101cm. Ich habe dann die Anlage auf meine Anlagengröße umgesetzt.

Daraus entstand dann "Dietmarstadt", eine geniale Fortführung des bisherigen Konzepts das ich real umsetzen werde. Die Anlage wird voll digital.

Mittlerweile geht es etwas langsamer voran - der Garten ruft! Der Bahnsteig war jetzt endlich dran.

Die Bahnsteigkanten von Brawa wurden an den Klebestellen gebohrt und fest gepinnt. Anschließend mit Weißleim verklebt. Damit die Loks vorbeikommen musste ich mehrmals korrigieren. Der Zwischenraum wurde mit Moltofill aufgefüllt und mit einer Klinge abgezogen. Nach mehrtägiger Trocknung dann mit taubengrau gestrichen. Mitte Mai habe ich dann die Bahnsteigleuchten installiert und die Kabel verlegt.

      

Mein Hintergrund ist jetzt auch da und auch die H-Leisten aus Alu sind eingetroffen. Der ganze Hintergrund besteht aus vier Teilen und ist auf Fotokarton mit 3mm Stärke gedruckt. Der Hintergrund hat gerademal 116,-- € gekostet. Ich habe jetzt mal den rechten Teil und den rechten Teil hinten provisorisch eingerichtet um zu sehen ob es passt.

 

    

Im März 2021 hat sich auch viel getan. Der Schotter ist geklebt und eingefärbt und auch den Rest der Anlage hat seine Grundfarbe bekommen.

Auch der Bahnsteig ist nach diversen Korrekturen schon fertig. Die Bahnsteigkanten sind verlegt und warten darauf mit Gips gefüllt zu werden.

        

Anfang Januar habe ich bereits begonnen einzuschottern. Zuerst waren die Gleiszwischenräume dran, danach wurden die Gleisbetten rechts und links eingeschottert und die Bereiche am Bahnhof. Mittlerweile sind ca. 3/4 der Gleise fertig eingeschottert.

Danach wird der helle Schotter mit verdünnter brauner Abtönfarbe eingefärbt. Ziel ist Ende Februar mit der Fertigstellung.

       

Seit ein paar Jahren lag sie schon im Schrank und solange meine Anlage nicht ein gewisses Stadium erreicht hat (betriebssicheres fahren) wollte ich sie nicht auspacken. Zudem kam im letzten Jahr noch der Abriss und Neubau einer kleineren Anlage hinzu. Anfang Januar ist auch der Rollenprüfstand eingetroffen, die neue Anlage ist "betriebssicher" und Urlaub war auch angesagt.

Zuerst mal die "Ludmilla" ausgepackt, den angebauten Mittelschleifer entfernt und auf die Anlage gesetzt. Da es sich um eine Soundlok handelt wollte ich zuerst mal hören was die "Ludmilla" so drauf hat. Erster Eindruck - viel zu laut! Also rauf auf den Rollenprüfstand und erst mal die Lautstärke gesamt zurück gedreht und verschiedene Einstellungen getestet. Die passende dann für mich gefunden. Wieder zurück auf der Anlage um die Fahreigenschaften zu testen.

Enfach nur gut - superweicher Lauf, keine Aussetzer, schönes weiches Anfahren und Bremsen, toller Sound der Maschine und viele Funktionen und nicht vergessen, der Rauchdekoder natürlich Last geregelt. Alles sehr stimmig - kann man aber auch erwarten für fast 400,--€. Habe den Kauf nicht bereut.