Ich war am Samstag, 7.3.2015 wieder auf der Faszination Modellbahn in Sinsheim. In der Messehalle waren viele Besucher und damit jede Menge los. Ich habe wieder viele Eindrücke mitgenommen. Ich fange mal klein an. Im Masstab 1:220 wurde der bisherige Stuttgarter Hauptbahnhof aus Karton nachgebaut. Auch die Sphinx war wieder dabei. Ansonsten ein paar schöne Anlagen in Spur Z. Faszinierend auch der Nachbau einer Kirmes in Z. Boxautos, die sich bewegen und als Highlight eine "Krake" mit hunderten von LED´s. Je Arm wurden 150 Led´s verbaut und gesamt über 300 Arbeitsstunden investiert - es hat sich gelohnt. Auch eine Z-Anlage im Gehäuse eines Röhrenfernsehers war zu sehen.

Überhaupt hat man gesehen, was man mit Led´s so alles beleuchten kann - eigentlich alles und es sieht auch noch super aus. Die Zeiten dunkler Anlagen sind vorbei. Der entsprechende Geldbeutel sollte schon vorhanden sein.

 

Auch in Spur N (1:160) habe ich schöne Anlagen gesehen. Auf einer wurde ein Flugplatz nachgebildet mit sehr schönen Details.

Mein Hauptaugenmerk lag natürlich bei H0. Meine Highlights dieses Jahr u.a. die Plasser-Theurer Stopfmaschine von Viessmann/Kibri voll funktionsfähig mit Sound. Das Teil habe ich schon im Original bei der Arbeit gesehen. Die neuen Modelle von ESU (u.a. BR 261 mit Sound) und eine schöne US-Anlage mit endlosen Zügen. Im Wettbewerb der Nachbau der Mungstener Brücke mit echtem Wasserlauf unter der Brücke. Neu auch ein Umspannwerk mit LED-Blitzen von Kibri. Überhaupt, ohne LEDs geht in der Modelleisenbahn nix mehr. Nahezu alles ist jetzt realistisch beleuchtbar, nur die Preise sind wie üblich überteuert. Viessmann zeigt mal wieder was im Funktionsmodellbau alles möglich ist.

Bei den Anlagen- und Dioramenbauern war die Liebe zum Detail unübersehbar. Der Tag hat sich für mich gelohnt.

Hier die Bilder in der Galerie.