Am Samstag fuhren wir um 6:30 Uhr mit der 01 1066 der Ulmer Eisenbahnfreunde auf ihre Abschiedsfahrt von Karlsruhe nach Ulm. Abschiedsfahrt deshalb, weil die Kesselfrist am Ende des Jahres ausläuft. Die Instandsetzungsarbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte 2018.

Von Karlsruhe aus ging es mit der 139 133-3 der Lokomotion (immerhin auch schon 50 Jahre im Dienst) über Pforzheim, Mühlacker, Vaihingen, Bietigheim, Ludwigsburg, Kornwestheim nach Stuttgart Hauptbahnhof.

Dort wartete schon die 01 1066 um den Zug bis nach Ulm zu übernehmen. In Stuttgart war Feinstaubalarm, aber die 01er durfte trotzdem dampfen. Bis Plochingen wurde die 139er noch mitgeschleppt und wartete dort auf unsere Rückfahrt. In Geislingen an der Steige kam die 58 311 als Schublok hinzu. Bis Amstetten war unsere Rauchschleppe mehrere Kilometer lang. Um 10:39 Uhr erreichten wir dann Ulm HBF. Den ganzen Tag haben wir in der schönen Ulmer Fußgängerzone und auf dem sehr schönen Weihnachtsmarkt direkt vor dem Ulmer Münster verbracht. Bei Glühwein und gutem Essen verging der Tag fast wie im Fluge. Das Wetter war top, den ganzen Tag nur Sonnenschein, kaum Wind und Temperaturen um die 7 Grad. Das Münster haben wir natürlich auch besichtigt.

Pünktlich um 19:15 Uhr traten wir mit der 01er die Rückfahrt nach Karlsruhe an. Gegen 20:30 Uhr hieß es dann in Plochingen entgültig gebührend Abschied von der 01 1066 zu nehmen. Das gesamte Zugpersonal und viele Fahrgäste versammelten sich am Bahnsteig neben der Lok mit großem Beifall. Der lange Abschiedspfiff ging einem durch Mark und Bein.
(Video demnächst auf Youtube). Die 139er brachte uns dann sicher nach Karlsruhe. Pünktlich um 22:53 Uhr erreichten wir dann Karlsruhe HBF. Für die Bilder von diesem Tag bitte auf das Bild klicken.